Seit ihrer Ankunft haben die Mitglieder des Generalkapitels von 2018 (Kapitulanten und Hilfskräfte) die Möglichkeit, in drei Kapellen zu beten: im Oratorium der Generalleitung (auf Französisch), in der Kapelle des Seminars (auf Spanisch) und dem für die gemeinsamen Gottesdienste und die englischsprachigen Brüder eingerichteten Chaminade-Saal.

 

La prière durant le chapitre général 2

 

„Um Jesus zur Mitte unseres Lebens zu machen, während wir auf seine Wiederkunft warten, widmen wir täglich einen reichlich bemessenen Teil unserer Zeit dem Gebet. In unserem Gebetsleben legen wir besonderen Wert auf die Liturgie, die das Gebet Christi und des Gottesvolkes ist, und auf die persönliche Betrachtung, die den Geist des Glaubens in uns nährt“ (Artikel 48 der Lebensregel). In diesem Sinn lassen wir uns vom Heiligen Geist im stillen Gebet inspirieren und beten die Laudes (das kirchliche Morgengebet) an den für die drei offiziellen Sprachen der Versammlung reservierten Orten. Am Abend und während des Tages hält jeder persönlich beim Herrn Fürsprache.

 

Die Lesungen der Messe am ersten Tag des Kapitels geben den Ton für unsere Begegnung vor, das Klima, in dem wir arbeiten werden: So spricht der Herr: Ich werde sie in die Wüste führen und ich werde zu ihrem Herzen sprechen (Hosea 2).

 

Zu Beginn der Vormittagssitzung verkündet ein Mitglied des Koordinationsausschusses der Versammlung jeweils diejenigen, die sich zum Gebet für das Kapitel eingeschrieben haben. Jeden Tag, zu Beginn der Nachmittagssitzungen, vereinen wir uns mit der gesamten marianistischen Familie zum Drei-Uhr-Gebet. Jeden Abend, vor dem Abendessen, feiern wir die Eucharistie. Die Predigt wird aufgezeichnet und online gestellt.

 

Der zweite Tag des Kapitels war für eine Einkehr reserviert. Der Generalobere der Christlichen Schulbrüder, Bruder Robert Schieler, schlug für unsere Meditation die Haltung Mariens bei der Verkündigung vor. Am Nachmittag wurde die Wanderung der Emmausjünger als konkreter Weg unseres täglichen Lebens dargestellt: Ein ganzes Programm für das Leben der Kapitulanten.

 

Vergessen Sie nicht, den Heiligen Geist auf die Delegierten des Generalkapitels herabzurufen!